Biografie Wolf-Dieter Ring

geb. 1941 in Wien
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität München;
2. Staatsexamen 1972; anschl. Promotion über ein verfassungsrechtliches Thema bei Prof. Dr. Peter Lerche
beim Verein der Bayer. Chemischen Industrie zuständig für Tarif- und Sozialpolitik
Tätigkeit im Haushaltsreferat des Bayer. Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung
1975 - 1978 persönlicher Referent des Intendanten des Bayer. Rundfunks, Reinhold Vöth
1978 - 1985 Leiter des Referats Medienpolitik der Bayer. Staatskanzlei; Vorsitzender der Arbeitsgruppe Rundfunkbegriff" der Rundfunkreferenten der Länder
Nov. 1980 - April 1985 Geschäftsführer der Projektkommission zum Kabelpilotprojekt München
April 1985 - Dez. 1985 Beauftragter der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)
Jan. 1986 - Dez. 1989 Geschäftsführer der Bayer. Landeszentrale für neue Medien (BLM)
Jan. 1990 - Sept. 2011 Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)
Mai 1985 - Mai 1987 Sprecher der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM)
Mai 1987 - Nov. 1989 Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM)
Mai 1987 - Mai 1993 Vorsitzender des Arbeitskreises "Rechts- und Grundsatzangelegenheiten" der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM)
März 1993 - Dez. 1998 Vorsitzender der Technischen Kommission der Landesmedienanstalten (TKLM)
Jan. 1999 - März 2003 Vorsitzender der Gemeinsamen Stelle Jugendschutz, Programm, Medienkompetenz und Bürgermedien der Landesmedienanstalten
Apr. 2003 - Sept. 2011 Vorsitzender der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)
1990 Mitinitiator und Leiter des Fachstudiums Medienmarketing (FSMM) an der Bayer. Akademie für Werbung und Marketing (BAW); seit 1990 Studienleiter; seit 2002 Vizepräsident der BAW
Jan. 1993 - April 2017 Vizepräsident der Bayer. Akademie für Fernsehen (BAF), München
von Feb. 2009 bis März 2012 Vorsitzender der Hauptjury des Deutschen Computerspielpreises
von April 2010 bis März 2013 Sachverständiges Mitglied der Enquete Kommission "Internet und Digitale Gesellschaft" des Deutschen Bundestages
seit der Gründung im März 1996 bis März 2014 Mitglied des Vergabeausschusses des FilmFernsehFonds Bayern (FFF)
seit Dezember 2013 Mitglied im Kodex-Beirat des Deutschen Verbandes für Telekommunikation und Medien (DVTM)
seit Mai 2017 Präsident der Bayerischen Akademie für Fernsehen und Digitale Medien e.V. (BAF).